Es folgen:
21.00
Nachrichten
Danach folgt:
21.10
Kurzmeldungen

Archiv : Nachrichten zurück

Strafvollzugsbedienstete kündigen Proteste an

veröffentlicht: Dienstag, 19. März 2024

Die Angestellten der Gefängnisse werden ab dem 21. März in den meisten Haftanstalten protestieren, wenn das einheitliche Lohngesetz nicht auf sie angewandt wird, sagte der Vorsitzende der Föderation der Gewerkschaften des Strafvollzugs (FSSP), Florin Șchiopu.

Er wies darauf hin, dass die Kundgebungen in der Verweigerung von Mehrarbeit nach dem 27. März gipfeln werden.

Die Bediensteten fordern außerdem die Aktualisierung der Verpflegungs- und Ausrüstungsvorschriften sowie die Einstellung von mindestens 7.000 Personen und wiesen darauf hin, dass es im Strafvollzug Personal gibt, das noch Urlaub aus dem Jahr 2022 hat.

Die Föderation der Strafvollzugsbediensteten und die Föderation der Strafvollzugsgewerkschaften setzen ihre Proteste fort, um die Regierung dazu zu bringen, ihre "Schulden" bei ihnen zu begleichen.

Quelle: AGERPRES/RRTgM (ro)

Imola Munteanu