|

Dokumentarfilm „Orgeln in Siebenbürgen. Eine Reise zu den eigenen Wurzeln“

Der Dokumentarfilm „Orgeln in Siebenbürgen. Eine Reise zu den eigenen Wurzeln“, in der Regie von Dan Păduraru, wurde, am ersten Tag des Internationalen Theaterfestivals in Hermannstadt ausgestrahlt. Der Film stellt eine einzigartige Reise durch die Geschichte der mehrere Hundert Jahre alten Orgeln der Siebenbürgischen Wehrkirchen dar. Thema des Films ist der Schutz und der Erhalt des Patrimoniums Siebenbürgisch-Sächsischer Niederlassungen. Loredana Dumbrava, Pressereferentin der Michael Schmidt Stiftung.

Die Initiative zum Dokumentarfilm ging von der Stiftung Michael Schmidt aus, deren Hauptzweck der Erhalt des Kulturpatrimoniums der Siebenbürger Sachsen ist. Ab der diesjährigen Ausgabe wurden im Rahmen des Festivals auch Konzerte in Kirchenburgen angeboten. Ebenfalls unter der Schirmherrschaft der Michael-Schmidt-Stiftung fand in der Reihe Musica Poetica ein Konzert in der Kirchenburg von Deutsch-Kreuz im Zeichen des 500. Jubiläums der Reformation statt.

  • .

*