|

Paula Schneider ist neue Stadtschreiberin von Kronstadt

Ein Internettagebuch führen, über Begegnungen und Begebenheiten berichten und ein Buch schreiben, so beschreibt Paula Schneider ihren Aufenthalt in Kronstadt. Die diesjährige Kronstädter Stadtschreiberin hat am 5. Mai 2017 ihren fünfmonatigen Aufenthalt in der Stadt unter der Zinne angetreten und wurde am 16. Mai 2017 von Thomas Şindilariu, Vorsitzender des Demokratischen Forums der Deutschen in Kronstadt, begrüßt und von Dr. Harald Roth, Direktor des Deutschen Kulturforums östliches Europa, vorgestellt. Anschließend las Paula Schneider aus ihrem Buch „Bleib bei mir, denn es will Abend werden“ und beantwortete Publikumsfragen.

Paula Schneider, 1976 in Leipzig geboren, hat ihre Kindheit in Berlin verbracht und 2003 ihr Diplom am Deutschen Literaturinstitut Leipzig erworben. Sie erhielt verschiedene Stipendien (u. a. im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf und das Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste). Seit 2007 schreibt sie regelmäßig Radiofeatures und Hörspiele. Mehrfach wurden diese Arbeiten ausgezeichnet. Einer ihrer thematischen Schwerpunkte ist das östliche Europa.

Nach der Pressekonferenz sprach mit ihr Gabi Mezei.

  • .

*