|

Ein Vierteljahrhundert Evangelische Akademie Siebenbürgen

Am 16. Mai 1991 wurde die Gründung der Evangelischen Akademie Siebenbürgen (EAS) durch den Hermannstädter Gerichtshof bestätigt. Es war die Geburtsstunde einer Einrichtung, die innerhalb der rumänischen Zivilgesellschaft nach 1989 eine Innovation darstellte. Als Veranstalter von Tagungen, Seminaren und Versammlungen verschiedenster Art, wurde die EAS zu einer Plattform für den ökumenischen, interethnischen und interdisziplinären Dialog. Ein weiterer Meilenstein in diese Richtung wurde 2001, durch die Eröffnung des Hans-Bernd-von-Haeften-Tagungshauses, gelegt. Stets war es Kernanliegen der EAS, vom Gedanken des Evangeliums her, durch die Höhen und Tiefen der Zeiten, in die rumänische Zivilgesellschaft zu wirken und die Demokratisierungsprozesse im Land mit zu gestalten. Am 16. und 17. September fand das 25. Gründungsjubiläum der EAS in Neppendorf, bei Hermannstadt statt. Über die Jubileumsfeier spricht Manuel Stuebecke, Pressesprecher der EAS, das Gespräch führte Imola Macavei.

Foto: FB EAS

  • .

*