|

Manchmal ist es besser keine Vergangenheit zu haben

Aus Reichesdorf sind fast alle Siebenbürger Sachsen, die das Dorf Jahrhundertelang geprägt haben, in den 90er Jahren auswandert. Auf wundersame Weise scheint jetzt das Dorf wieder auferstanden zu sein, denn auf der Suche nach Ruhe und Ursprünglichkeit kamen nach und nach Fremde in das Dorf. Seit drei Jahren ist in Reichesdorf auch ein ehemaliger deutscher Wandergeselle, der Tischler Christian Rummel zu Hause. Wieso er sich gerade in Siebenbürgen niedergelassen hat, können Sie aus folgender Reportage von Krisztina Molnar erfahren.

Foto: Almut Sauer/FB

  • .

Moin aus dem schönen Hamburg ! Meine Tochter , eine freireisende Zimmerin schickt mir gerade diesen TV-Beitrag ! Sehr interessant ! Ich wünsche ein erfolgreiches Arbeiten !
Herzliche Grüße aus Hamburg von Sigrid

*