|

Vorschau 1. September: Kleinschenk, die alte, neue Liebe- Interview mit Carmen Schuster

Die aus Kleinschenk stammende Managerin Carmen Schuster wollte ihre ehemalige Schule, die inzwischen zur Mülldeponie des Dorfes geworden ist, nicht dem Vefall preisgeben. Sie hat sich entschlossen, diese zu kaufen: erst die Schule, dann das verwaiste Pfarrhaus. Sie ließ beide renovieren und zu einem Gästehaus ausbauen. Ihrem persönlichem Einsatz ist es zu verdanken, dass die ehemalige evangelische Schule, ein Fritz Balthes-Bau aus 1910 und das einstige Pfarrhaus, heute in ihrem vollen Glanz erstrahlen.
Mehr dazu erfahren Sie Dienstag Abend ab 21 Uhr bei Radio Neumarkt.

  • .

*