|

Probleme wegen der Dürre

Die extreme Dürre in Rumänien hat große landwirtschaftliche Flächen beschädigt; auf nationaler Ebene ist mindestens ein Viertel der Ernte verloren. Dies erklärte der Vorsitzende des Vereins der Landwirte in Rumänien, Laurentiu Baciu. Am schlimmsten wurde die Maisernte betroffen; große Probleme gibt es aber auch bei Sonnenblumen- und Sojakulturen. Wegen des niedrigen Wasserpegels verläuft der Schiffsverkehr auf der Donau mit Schwierigkeiten. 60 Schiffe sind seit einigen Tagen in Zimnicea (im Süden Rumäniens) blockiert. Auch in den nächsten 24 Stunden bleibt es sehr warm in Rumänien.

Foto: dpa/Martin Gerten

Quelle: rri
  • .

*